• Karin Fallet-Hodel

Mit der richtigen Bürogestaltung zu mehr Erfolg


Gerade jetzt, in der Zeit der Pandemie, arbeiten so viele Menschen im Home

Office wie noch niemals zuvor. Da stellt sich plötzlich die Frage nach einem geeigneten Arbeitsplatz. Alle sind zu Hause und du brauchst einen Ort innerhalb der eigenen vier Wände, an welchem du ungestört und gut arbeiten kannst.


Gut, ich weiss, das mit dem "ungestört" ist bereits ein riesiger und meist nicht zu erfüllender Anspruch. Schliesslich sind ja auch die Kinder zu Hause und müssen/dürfen/können Home Schooling betreiben. (Ich persönlich glaube ja, dass dies das Unwort des Jahres werden wird!)


Nichts desto trotz ist die Auswahl und Einrichtung eines geeigneten Arbeitsplatzes enorm wichtig.


Falls es dir irgendwie möglich ist, dann richte dich NICHT am Esstisch ein. Da bist du kaum je ungestört. Ausserdem musst du mehrmals täglich alle deine Arbeitsmaterialien beiseite packen. Dies verkommt schnell zu einem permanenten Aufbauen und Wegräumen. Das kostet dich ganz schön viel Zeit und Nerven.


Auch dein Schlafzimmer ist als Ersatzbüro absolut ungeeignet. Die geschäftige Energie des Arbeitsalltages lässt dich in der Nacht nur schwer zur Ruhe kommen. Schon bald hast du das Gefühl permanent mit deiner Arbeit beschäftigt zu sein und Erholung ist dir kaum noch möglich.


Wann immer möglich ist ein eigener Raum das beste. So fällt es dir auch am leichtesten, Arbeit und Freizeit klar voneinander zu trennen.


Die Beschaffenheit sowie die Ausrichtung des Schreibtisches sind von zentraler Bedeutung.

Ausrichtung des Schreibtisches:


Achte darauf, dass dein Schreibtisch nicht gegen eine Wand zeigt. Dies wirkt wie eine mentale Barriere. Es fällt dir viel schwerer den Überblick zu behalten und neue Ideen zu generieren. Du läufst auch buchstäblich immer wieder gegen die Wand mit deinen Bemühungen.

Zudem ist auf diese Weise dein Rücken völlig ungeschützt, was zu Verspannungen führen kann. Dies verstärkt sich noch, wenn dein Rücken zur Tür hin zeigt. Dein Nervensystem ist dadurch immer in Alarmbereitschaft, weil es gegen allfällige Angriffe gewappnet sein will.



Auch ein direkter Blick aus dem Fenster ist nicht ideal. Nur allzu schnell schweift so der Blick, und damit auch die Aufmerksamkeit, ab.


Richte deinen Schreibtisch also so aus, dass du sowohl eine Wand als Schutz im Rücken, als auch einen freien Blick zur Tür hin hast.

Je nach Art der Arbeit darf der Schreibtisch auch gerne ein wenig schräg im Raum stehen. Dies ist vor allem für kreative Tätigkeiten geeignet, für buchhalterische hingegen gar nicht.


Achte darauf, dass dieser Raum aufgeräumt und freundlich wirkt. So kann die Energie gut fliessen und steht dir für deine Arbeit zur Verfügung. Sorge ausserdem dafür, dass sich in deinem Blickfeld nur Dinge befinden (Gegenstände, Bilder, usw.), die anregend auf dich wirken.

Helle und leichte Farben wie Lindgrün oder ein zartes Gelb verstärken diesen Effekt noch zusätzlich.


Eine gute Beleuchtung ist ebenfalls von grosser Wichtigkeit. Schlechtes und ungenügendes Licht lässt dich schneller ermüden.



Beschaffenheit des Schreibtisches:


Von einem Glastisch rate ich dir dringend ab. Klar, er wirkt leicht und stylisch. Doch energetisch gesehen fällt dir die Arbeit auf die Beine, bzw. den Boden. Du bekommst Ideen schwerer zu fassen. Glastische vermitteln Instabilität und verursachen oft Unordnung.


Holztische sind Glastischen deswegen immer vorzuziehen. Weder weisse noch schwarze Lackierungen sind gute Schreibtischfarben, da sie entweder keinen oder einen zu starken Farbkontrast zu weissem Papier bilden, was die Augen schneller ermüden lässt.

Wenn du ein Pult in einer dieser Farben hast, dann kaufe dir eine farbige Pultunterlage, um dies auszugleichen.


Ganz wichtig ist es mir hier an dieser Stelle noch zu erwähnen, dass du bitte darauf achtest, in der Nacht unbedingt dein WLAN auszuschalten!

Dein Nervensystem ist bereits den ganzen Tag über permanent dieser Strahlung ausgesetzt und braucht während deines Schlafes dringend diese Auszeit, um sich wieder regenerieren zu können.

Konzentrationsprobleme, Schlafstörungen, Unruhe, Nervosität, Gereiztheit und Streit können sonst sehr schnell zu deinem Alltag gehören.


Diese einfachen Tipps gelten übrigens ebenfalls für das Pult im Kinderzimmer. Auch den Kindern fällt das selbständige Arbeiten leichter, wenn ihr Arbeitsplatz entsprechend ein- und ausgerichtet ist.


Hast du noch Fragen dazu? Dann kontaktiere mich gerne.


Bis dahin: Bleib gesund und achte gut auf dich.


Alles Liebe

Karin



0 Ansichten

Kontakt

Karin Fallet-Hodel   

karin.fallet@fengshui-wohngefuehl.ch     

Mobile: +41 78 659 55 60

Schweiz