• Karin Fallet-Hodel

Mit der richtigen Balkongestaltung zu mehr Fülle in deinem Leben




Wie herrlich! Wir durften bereits erste Frühlingsluft schnuppern. Am Morgen singen die Vögel wieder von den Hausdächern, die Blumenzwiebeln strecken ihre Triebe gen Himmel, die Sonne kitzelt an der Nase (oder waren das die Haselpollen?).


Mich zieht es nach draussen ans Licht. Nach dem kalten Winter will ich neue Energie tanken, meinen Körper und meine Sinne von der Frühlingsluft wecken lassen. Geht es dir nicht auch so?


Also mache ich mir schon wieder Gedanken darüber, wie ich in diesem Jahr unseren Garten und Balkon gestalten möchte. Hier lohnt es sich, etwas Zeit in die Planung zu investieren und sich gut zu überlegen, wie alles werden soll und was ich damit bewirken will.


Der Balkon (und auch der Garten) ist die Erweiterung des Wohnraumes. Je nachdem wo sich der Balkon auf dem Grundriss befindet, ist eine andere Energie vorherrschend. Auf einem Ostbalkon geniesst du deinen Kaffee in der Morgensonne. Die Ostenergie ist schnell, erneuernd und vitalisierend. Dort wirst du also eher nicht ganze Abende verbringen. Dafür sind Balkone, welche gen Westen ausgerichtet sind, schon besser geeignet. Auch gedeihen nicht alle Pflanzen überall gleich gut. Einige benötigen eher schattige Standorte, andere brauchen ganz viel Sonne, um gesund und stark zu sein.


Je nach Ausrichtung deines Balkons, bringt dieser dir also eine andere Energiequalität verstärkt in dein Leben:


  • Norden: kühl, sehr ruhig, fliessend (Wasser-Energie)

  • Nordosten: still, standfest (Erd-Energie)

  • Osten: schnell, erneuernd (Holz-Energie)

  • Südosten: aufbauend, harmonisch (Holz-Energie)

  • Süden: aktiv, hitzig, intensiv (Feuer-Energie)

  • Südwesten: ruhig, gemütlich, verbindend (Erd-Energie)

  • Westen: heiter, geniesserisch (Metall-Energie)

  • Nordwesten: klar, strukturiert (Metall-Energie)


Doch nicht nur die Himmelsrichtung solltest du in die Balkongestaltung mit einbeziehen. Es lohnt sich auch einen Blick auf die Bagua-Zonen deiner Wohnung zu werfen. Wenn dein Balkon zum Beispiel direkt vor dem Bereich "Reichtum" ist, solltest du auf allzu viele weisse und runde Gegenstände auf deinen Balkon verzichten. Diese würden diesen Lebensbereich schwächen. Holzmöbel, üppig blühende Pflanzen, schlanke und hohe Accessoires sowie ein Wasserspiel und schönes Licht wären passender.


Du kannst mit der richtigen Balkongestaltung also ganz bewusst Lebensbereiche aktivieren oder abschwächen.


Liegt dein Balkon z.B. gerade in einem Fehlbereich deiner Wohnung, kannst du den durch die richtige Balkongestaltung ausgleichen. Dabei wirst du spüren, dass dir der energetische Ausgleich in den Sommermonaten, in welchen du den Balkon oft benutzt, einfacher fällt als in den Wintermonate, denn Energie folgt der Aufmerksamkeit. Das bedeutet: Je mehr und bewusster du einen Bereich deines Wohnumfeldes nutzt, desto mehr Energie wirst du im entsprechenden Lebensbereich verspüren. Oder umgekehrt: Je weniger du einen bestimmten Wohnbereiche nutzt, desto weniger Energie verspürst du im entsprechenden Lebensbereich.


Ebenfalls ein besonderes Augenmerk gilt es auf Zusatzbereiche zu richten: Dein Balkon befindet sich ausgerechnet bei einem Lebensbereich (Wohnungsbereich), in welchem ohnehin schon zu viel Energie ist, die sich nicht schön in Fluss befindet (z.B. du stehst ständig wie unter Strom und es fällt dir schwer richtig abzuschalten oder du bemerkst, dass in deinem Leben ein ständiger Konkurrenzkampf herrscht etc.)?

Dann kannst du mit dem darauffolgenden Element, seinen Farben und Formen die Energie ableiten.



Am Beispiel mit der Schwierigkeit abzuschalten könnte dies bedeuten, dass du schwere Gartenmöbel wählst mit vielen bequemen und einladenden beigen, braunen oder gelben Kissen darauf. Zudem solltest du den Balkon so gestalten, dass er für dich einen Rückzugsort darstellt und nicht gut von aussen eingesehen werden kann. Ein ansprechender Sichtschutz ist also sehr wichtig.

Achte darauf, dass die Möbel so ausgerichtet sind, dass du einen schönen Ausblick geniesst.


Beim zweiten Beispiel mit dem permanenten Konkurrenzdenken sind die bevorzugten Farben Blau, Türkis, Viollet und Schwarz. Die Pflanzen dürfen herabhängend sein (z.B. Efeu). Wasser ist ein passendes Dekorationselement gepaart mit Klangspielen.



Du siehst also: Mit der richtigen Gestaltung deiner Aussenbereiche kannst du sowohl neuen Schwung als auch mehr Fülle, Entspannung oder auch Lebensfreude in dein Leben holen. Es ist wertvoller Lebensraum und sollte deswegen nicht ungenutzt und ungeliebt brach liegen.


Wenn du Hilfe bei der Umsetzung brauchst, dann melde dich einfach bei mir. Ich helfe dir gerne weiter.


Herzlichst

Karin Fallet-Hodel


0 Ansichten

Kontakt

Karin Fallet-Hodel   

karin.fallet@fengshui-wohngefuehl.ch     

Mobile: +41 78 659 55 60

Schweiz