Wohnzimmer

Wohnzimmer 1
Wohnzimmer 1

Dieser Bereich hat eine eher kühle Ausstrahlung - zu viele grosse weisse Fläche.

Wohnzimmer 1
Wohnzimmer 1

Die neue Wandgestaltung bringt mehr Wärme in diesen Bereich...

Wohnzimmer 7
Wohnzimmer 7

...die Farben wurden den Lichtverhältnissen wie auch der Himmelsrichtung entsprechend gewählt. Wenige, luftig wirkende Möbel lassen das Wohnzimmer heller und freundlich wirken.

Wohnzimmer 1
Wohnzimmer 1

Dieser Bereich hat eine eher kühle Ausstrahlung - zu viele grosse weisse Fläche.

1/19

Schlafzimmer

Schlafzimmer 1
Schlafzimmer 1

Durch die unterschiedlichen Möbel wirkt das Schlafzimmer nur provisorisch eingerichtet. Herumliegende Gegenstände sorgen für unruhige Energie.

Schlafzimmer 1
Schlafzimmer 1

Die Wandfarbe und der Teppich verankern die Energie beim Bett. Die aufeinander abgestimmten Möbel verleihen dem Raum Ruhe.

Schlafzimmer 7
Schlafzimmer 7

Dazu braucht es nur die entsprechende Farbwahl, Ordnung und die richtigen Möbel.

Schlafzimmer 1
Schlafzimmer 1

Durch die unterschiedlichen Möbel wirkt das Schlafzimmer nur provisorisch eingerichtet. Herumliegende Gegenstände sorgen für unruhige Energie.

1/17

Büro

Büro 1
Büro 1

Stagnierende Energie im Ostzimmer - hemmt Neues, Aktivität und Lebensfreude.

Büro 1
Büro 1

Wandfarbe bring neuen Schwung in den Raum und aktiviert die entsprechende Himmelsrichtung. Raum eignet sich viel besser als Büro.

Büro 2
Büro 2

Neue Wandfarben unterstützen die Energien der Himmelsrichtung. Einheitliche Gestaltung und Farbgebung bringen mehr Ruhe in den Raum.

Büro 1
Büro 1

Stagnierende Energie im Ostzimmer - hemmt Neues, Aktivität und Lebensfreude.

1/4

Korridor

Eingangsbereich 1
Eingangsbereich 1

Wenn man hier zur Haustür eintritt, schweift der Blick gleich in Richtung Büro und zum Fenster. Das bedeutet, dass die Arbeit einen sehr hohen Stellenwert einnimmt und ein Grossteil der Energie durch das grosse Fenster zum Garten verloren geht.

Eingangsbereich 1
Eingangsbereich 1

Die gezielte Gestaltung des Eingangsbereiches lenkt nun den Blick (und dadurch das Qi) weg vom Büro nach rechts, wo sich das Wohnzimmer befindet. Dadurch erhält dieser Lebensbereich mehr Energie. Eine Work-Life-Balance fällt dadurch leichter.

Korridor 5
Korridor 5

Doch mit der entsprechenden Gestaltung wirkt der Korridor wärmer und einladender.

Eingangsbereich 1
Eingangsbereich 1

Wenn man hier zur Haustür eintritt, schweift der Blick gleich in Richtung Büro und zum Fenster. Das bedeutet, dass die Arbeit einen sehr hohen Stellenwert einnimmt und ein Grossteil der Energie durch das grosse Fenster zum Garten verloren geht.

1/14

Küche

Küche
Küche

In der Planungsphase lassen sich am einfachsten und kostengünstigsten Änderungen vornehmen. Oft fällt es jedoch schwer, sich im Rohbau vorzustellen, wie alles im fertigen Zustand aussehen könnte.

Küche
Küche

Mit professioneller Unterstützung kannst auch du dir deine, individuell auf dich abgestimmte, Wohlfühloase kreieren.

Küche
Küche

In der Planungsphase lassen sich am einfachsten und kostengünstigsten Änderungen vornehmen. Oft fällt es jedoch schwer, sich im Rohbau vorzustellen, wie alles im fertigen Zustand aussehen könnte.

1/2

Kinderzimmer

Kinderzimmer 1
Kinderzimmer 1

Der Schritt vom Kleinkind zum Teenager darf sich auch in der Einrichtung des Kinderzimmers widerspiegeln.

Kinderzimmer 1
Kinderzimmer 1

Die Farben wurden hier noch etwas ruhiger. Der Arbeitsplatz wurde optimal ausgerichtet und Sitzgelegenheiten für Freunde entstanden.

Kinderzimmer 5
Kinderzimmer 5

Hier die wunderschöne Umsetzung. Das lädt doch gleich zum Spielen ein! Die Wandfarbe wurde in der Intensität angepasst, so dass ein ruhiger und erholsamer Schlaf möglich ist.

Kinderzimmer 1
Kinderzimmer 1

Der Schritt vom Kleinkind zum Teenager darf sich auch in der Einrichtung des Kinderzimmers widerspiegeln.

1/14

Badezimmer

Badezimmer 1
Badezimmer 1

Das Badezimmer sollte bei diesem Projekt vom Schlafzimmer vollständig abgetrennt und zu einem eigenständigen Raum werden.

Badezimmer 1
Badezimmer 1

In der Visualisierung ist bereits sehr schön die grosse Veränderung zu erkennen.

Gäste-WC 2
Gäste-WC 2

Badezimmer 1
Badezimmer 1

Das Badezimmer sollte bei diesem Projekt vom Schlafzimmer vollständig abgetrennt und zu einem eigenständigen Raum werden.

1/16

Aussenbereich

Garten 1
Garten 1

Der Sitzplatz verfügt über wenig Schutz. Die Plattenverlegung wirkt wenig spannend.

Garten 1
Garten 1

Durch die neue runde Form des Platzes wird die Energie verankert. Die Pflanzen bieten Sichtschutz.

Garten 2
Garten 2

Einheitliche Gestaltung (auch durch Bepflanzung) verbindet den Eingangsbereich mit dem restlichen Garten = bessere und gleichmässigere Energieverteilung auf dem gesamten Grundstück.

Garten 1
Garten 1

Der Sitzplatz verfügt über wenig Schutz. Die Plattenverlegung wirkt wenig spannend.

1/11